TTC Walsdorf 1957 e.V.
Ergebnisse TTC Walsdorf von 1991 - 2000
1990 / 1991 Nach 10-jähriger Abstinenz ist es wieder geschafft. Die 1. Mannschaft wird mit nur 1 Verlustpunkt souveräner Meister der Bezirksklasse Wiesbaden-Nord 1. Sie spielt in der Aufstellung Manfred Steiger, Andreas Straub, Walter Wissig, Dr. Kurt Hellfeldt, Andreas Menner und Rüdiger Tersteegen. Mit dem Aufstieg in die Bezirksliga konnte das lange angestrebte Ziel endlich realisiert werden. Andreas Straub wurde in der Einzelwertung 1. und Manfred Steiger 3. Im Doppel belegten A. Straub / W. Wissig den 2. und M. Steiger / Dr. K. Hellfeldt den 3. Platz. Die 2. Mannschaft konnte in der Bezirksklasse Wiesbaden-Nord 2 den 11. Platz buchen. Die 3. Mannschaft wurde in der 2. Kreisklasse 8. Erich Menner wurde Ranglistenzweiter. Eine Damenmannschaft konnte leider nicht mehr gestellt werden. Die B-Jugendmannschaft wurde 6. und stellte mit Klaus-Volker Schulte zu Sodingen / Mario Menze das beste Doppel. Die A-Schülermannschaft wurde mit den Zwillingsbrüdern Markus und Thomas Engel 4. der Runde.
1991 / 1992 In der Bezirksliga wurde die 1. Mannschaft mit Neuzugang, Ludwig Kexel aus Sossenheim, im ersten Jahr sensationell Vizemeister und war lange Zeit sogar auf Meisterschaftskurs. L. Kexel wurde mit 39:2 Spielen Ranglistendritter und zusammen mit A. Straub im Doppel 2. Die 2. Mannschaft beendete die Bezirksklasse als Vorletzter und musste absteigen. Dagegen konnte die 3. Mannschaft in der 2. Kreisklasse den Vizemeistertitel erreichen und in die 1. Kreisklasse aufsteigen. Im Einzel wurde E. Menner 3. In der 3. Kreisklasse belegte unsere 4. Mannschaft de, 6. Platz. Unsere 1. Jugend-mannschaft wurde in ihrer Klasse Meister und auch die 2. Jugendmannschaft landete einen guten 3. Platz. Mario Menze wurde Ranglistenzweiter und im Doppel mit Frank Brendel 1.
1992 / 1993 Bedingt durch den Ausfall von Andreas Straub wegen eines sehr schweren Autounfalles zu Beginn der Runde, wurde die Bezirksligamannschaft nur Drittletzter. L. Kexel verbesserte sich im Einzel auf den 2. Rang. Das Fehlen von Andreas hat sich natürlich auf alle Mannschaften ausgewirkt, da entsprechend aufzurücken war. Dadurch wurde in der Kreisliga die 2. Mannschaft nach dem Abstieg nur 5. Die 3. Mannschaft in der 1. Kreisklasse belegte Platz 8 und die 4. Mannschaft wurde 9. in der 2. Kreisklasse (4-er). Die Jugendmannschaft bestätigte mit dem 2. Platz ihre guten Leistungen aus dem Vorjahr.
1993 / 1994 Auch in diesem Jahr machte sich das Fehlen von Andreas Straub in der 1. Mannschaft in der Bezirksliga noch enorm bemerkbar. Man belegt nur den vorletzten Platz, schaffte aber den Klassenerhalt. In der Kreisliga konnte der 6. Platz erreicht werden. Die 3. Mannschaft wurde in der 1. Kreisklasse zwar Herbstmeister musste aber nach schwächerer Rückrunde am Ende mit dem 4. Platz zufrieden sein. Die Jugendmannschaft hat die Meisterschaft ganz knapp verpasst.
1994 / 1995 Bei den Hessen-Senioren-B-Einzelmeisterschaften am 08.01.1995 wurden Ludwig Kexel Sieger im Einzel und Walter Wissig / Walter Meuth 2. im Doppel. In der Bezirksliga hat sich die Mannschaft stabilisiert und wurde als bester Untertaunusverein 7. L. Kexel wurde erneut 2. der Rangliste und belegte im Doppel zusammen mit A. Menner den 3. Ranglistenplatz. Die 2. Mannschaft belegte in der Kreisliga den 9. Platz. In der 1. Kreisklasse wurde unsere 3. Herrenmannschaft 3. und zudem auch Pokalsieger. Die Jugendmannschaft erreichte einen 9. Tabellenplatz und die Schülermannschaft wurde ebenfalls 9.  
1995 / 1996 Die Bezirksligamannschaft erreichte, trotz einer Superbilanz von L. Kexel von 41:7 und damit Ranglistenerster, nur den 9. Tabellenplatz. Die 2. Mannschaft wurde dank einer geschlossenen guten Mannschafts-leistung Meister der Kreisliga. Es spielten: J. Vonderheidt, R. Teltscher, A. Maurer, P. Ludwig, A. Straub und St. Klawitter. Die 3. Mannschaft wurde 6. in der 1. Kreisklasse. Vater und Sohn Erich und Joachim Menner wurden 2.-bestes Doppel. Unsere beiden Jugendmannschaften wurden 8. und 11, wobei Daniel Meuth mit einem 3. Platz in der Einzelwertung auf sich aufmerksam machte.
1996 / 1997 Diese Saison war von zahlreichen verletzungs- und krankheitsbedingten Ausfällen von Aktiven bestimmt bzw. gekennzeichnet. W. Meuth, R. Tersteegen, P. Hatzmann und A. Maurer fielen alle länger aus. Sportlich belegte die 3. Mannschaft in der Kreisklasse den 3. Platz. Die 2. Mannschaft musste nach einem Jahr in der Bezirksklasse als Vorletzter wieder in die Kreisliga absteigen. Die 1. Mannschaft belegte in der Bezirksliga einen guten 3. Platz. Unsere Jugendmannschaft war wegen einer schweren Erkrankung von V. Wagner chancenlos und belegte nur den vorletzten Platz.
1997 / 1998 Unsere Seniorenmannschaften haben eine gute Saison hinter sich. Die 1. Mannschaft belegte den 4. Platz, die 2. Mannschaft den 3. Platz spielte noch ein Relegationsspiel um den Aufstieg zur Bezirksklasse gegen Hallgarten, dass aber mit 9:5 verloren wurde. Die 3. Mannschaft belegte den 5. Platz. Die Jugendmannschaft wurde 7. und die Schüler belegten den 8. Platz.
1998 / 1999 Bei der Kreisrangliste wurde D. Meuth 3. und qualifizierte sich für die Bezirksendrangliste. In der Seniorenrunde des RTK wurde erstmals die Qualifikation zur Bezirksendrunde geschafft, aber wegen den zeitgleichen Vereinsmeisterschaften konnten wir leider nicht teilnehmen. Die 1. Mannschaft belegte nur den 9. und sicherte nur knapp den Klassenerhalt. Die 2. Mannschaft wurde Meister in der Kreisliga, wobei W. Wissig in der Einzelwertung den 3. Platz belegte und das Doppel Vonderheidt/Ludwig das beste Doppel der Kreisliga waren. Die 3. Mannschaft belegte den 3. Platz und steigt in die Kreisliga auf und die Schülermannschaft wurde Siebter.
1999 / 2000 Bei den Seniorenmannschaften mussten die 2. und 3. Mannschaft nach dem Aufstieg im letzten Jahr leider aus der Bezirksklasse bzw. der Kreisliga wieder absteigen. Grund hierfür war nicht zuletzt der Wegzug des Spieler Uwe Keuschel nach Düsseldorf zur Rückrunde, was nicht kompensiert werden konnte. Die 1. Mannschaft belegte den 8. Platz. D. Meuth spielte in seiner ersten Saison im vorderen Paarkreuz in der Rückrunde 16:6 Spiele. Zusammen mit L. Kexel belegte er im Doppel den 3. Platz.